Tiere zu Weihnachten verschenken – wann und für wen?

Immer wieder werden zu Weihnachten Tiere verschenkt, wobei hier nicht vergessen werden darf, dass ein solches Präsent mit einer gewissen Verantwortung verbunden ist. Immerhin handelt es sich hierbei um ein Lebewesen, das umsorgt werden möchte.

Je nach Tierart obliegt es dann dem zukünftigen Halter, auf die Gesundheit des Tieres zu achten, geeignetes Futter zu kaufen und Zeit sowie Geld in das neue Familienmitglied zu investieren.

Somit sollten Sie es sich gut überlegen, ob Sie beispielsweise Ihren Kindern den Wunsch nach einem Haustier zu Weihnachten erfüllen. Schließlich läuft es bei einem solchen Geschenk in der Regel darauf hinaus, dass die lieben Kleinen nur allzu oft vergessen, dass der Hund Gassi gehen oder der Hasenkäfig geputzt werden muss.

Somit ist es empfehlenswert, Kindern nur dann ein Tier zu Weihnachten zu schenken, wenn Sie selbst zu voll und ganz dahinter stehen und die Verantwortung hierfür übernehmen können. Sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihrem Partner oder einem anderen Erwachsenem ein Tier zu schenken, dann müssen Sie hierbei sicher sein, dass dieser sich ein solches auch wirklich wünscht. So ist eine ältere Dame in der Regel mit der Erziehung von einer Dogge schlichtweg überfordert. Außerdem sollte sich der Glückliche bereits seit Längerem mit diesem Thema auseinandersetzen.

Des Weiteren ist es ratsam, dass Sie nicht irgendein Tier kaufen und dieses unter dem Weihnachtsbaum präsentieren. Besser ist hier ein Gutschein, denn dann ist der Beschenkte in der Lage, sich sein neues Familienmitglied selbst aussuchen zu können oder im Notfall noch davon abzusehen.

Generell sollten Sie Tiere nur dann verschenken, wenn sich der zu Beschenkende bereits ausgiebig mit diesem Thema auseinandergesetzt hat und in der Lage ist, die Verantwortung dafür zu übernehmen.

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Weihnachtsgeschenke für Tiere: sinnvoll?

An dieser Frage werden sich wohl so manche Köpfe heiß diskutieren.
Ist es wirklich sinnvoll einem Tier etwas zu schenken und dann auch noch zu Weihnachten? Jeder Tierbesitzer wird nun entrüstet sofort JA sagen, natürlich schenkt man seinem Haustier etwas. In der heutigen Zeit gehören Tiere genauso zur Familie, wie auch Menschen, also wieso sollte man den Tieren dann nichts schenken. Gerade die Weihnachtszeit ist doch die schönste und gemütlichste Zeit des Jahres, es wird kuschelig Zuhause und auch das Tier freut sich über Zuwendung und etwas Neues zum Spielen.

Wer einen Hund hat, kennt, das, alles was eingepackt ist und knistert ist sofort interessant, das Auspacken macht bald mehr Spaß, wie das Geschenk selber.
Es gibt so eine große Auswahl an wirklich sinnvollen Geschenken für Tiere. Neues Katzenspielzeug, mit dem man die Katze vom der Weihnachtsforelle ablenken kann, Spielbälle mit Leckerli drinnen um den Hund von der so verlockend riechenden Gans abzulenken. Sie können ihrem Tier auch einfach nur aus Freude etwas schenken um sich mit dem Tier noch mehr zu beschäftigen.

Aber auch die Sicherheit sollte nicht unbeachtet bleiben. Spielzeug ist sinnvoll, wenn es nicht sofort zerfressen werden kann, keine schädlichen Farbstoffe enthält, oder scharfe Ecken und Kanten. Natürlich ist ein Weihnachtsgeschenk für Mensch und Tier sinnvoll, denn jeder profitiert davon. Das Tier freut sich über so viel Aufmerksamkeit und der Mensch kann sich mit seinem Tier liebevoll beschäftigen und so vom täglichen Alltagsstress abschalten.

Viele Zoo Fachgeschäfte sind voll auf den Trend des Schenkens zu Weihnachten eingerichtet. Nicht nur Adventskalender für die lieben Tierchen Zuhause gibt es, auch unzählige Ideen für weitere Geschenke. Spielzeuge, neue Näpfe, Leinen Halsbänder, schöne neue Käfige, warum nicht all das zu Weihnachten schenken, so freut sich auch der Einzelhandel.
Natürlich werde auch ich wieder meinem Hund etwas zum Spielen zu Weihnachten schenken.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hausmittel gegen Durchfall bei Katzen

Dass eine Katze Durchfall hat, erkennt man daran, dass der Bereich um den After schmutzig und verschmiert ist. Das ist unnatürlich für eine Katze, welche ja ein sehr sauberes Tier ist. Außerdem leckt die Katze häufiger am After und muss öfters auf die Katzen-Toilette.

Durch den Durchfall trocknet die Katze aus, außerdem verliert sie Mineralstoffe, die für den Körper wichtig sind. Der Katzenhalter hat anfangs einige Möglichkeiten, um seinem Tier zu helfen. Man sollte der Katze einen Tag lang nichts zu fressen geben, damit sich der Darm beruhigt. In den Wassernapf sollte man Tee schütten (Fenchel oder Kamille). Bessert sich der Zustand, kann der Katze leichtere Kost angeboten werden.

Hält der Durchfall aber länger als zwei Tage an, sollte der Tierarzt aufgesucht werden, da mit Durchfallerkrankungen nicht zu spaßen ist. Der Zustand kann sich nämlich stark verschlechtern, Organe wie die Niere können geschädigt werden. Zusätzlich treten Fieber, Apathie und Fressunlust auf. Um dem Tierarzt die nötigen Informationen zukommen zu lassen, sollte vorher der Kot angeschaut werden. Ist er schaumig, breiig, oder eher wässrig? Ist Blut im Stuhl? Dies ist für den Tierarzt wichtig für seine Diagnosestellung.
Wenn die Katze zu stark ausgetrocknet ist, wird der Tierarzt eine Infusion verabreichen (mit einer Elektrolytlösung), damit wird einer Übersäuerung entgegengewirkt.

Der Tierhalter kann Vorsorge treffen, damit Durchfallerkrankungen vermieden werden. Die Katze muss artgerecht gefüttert werden, damit ihr Darm gesund bleibt. Gerade im Sommer sollte darauf geachtet werden, dass das Katzenfutter nicht verdorben oder mit Fliegeneiern durchsetzt ist. Milchprodukte verträgt eine Katze nicht, im Handel gibt es laktosereduzierte Katzenmilch. Außerdem sollte besonders bei jungen Katzen darauf geachtet werden, dass sie keine giftigen Haushaltsreiniger schluckt.

Eine Katze bereichert den Alltag eines Menschen ungemein, deshalb sollte man Vorsorge treffen, dass es der Katze gut geht. Sie dankt es dem Besitzer mit viel Liebe.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Katzenpilz

Katzenfreunde und Urlauber aufgepasst!

Der hochinfektiöse Krankheitserreger Microsporum canis ist auf dem Vormarsch.Im Mittelmeerraum sind fast 95 Prozent aller streunenden Katzen mit dem aggressiven Pilz infiziert.
Hierzulande sind vorwiegend Rassekatzen, insbesondere Perserkatzen davon betroffen.
Sie scheinen besonders anfällig für die, auch auf den Menschen übertragbare, Krankheit zu sein.

Oft unerkannt – der so genannte "Katzenpilz"

Nicht immer weisen kahle Stellen an Pfoten und Kopf auf eine mögliche Pilzinfektion hin. Viele Tiere erkranken gar nicht sichtbar, sondern tragen die, bis zu zwei Jahre überlebensfähigen Sporen, unerkannt in ihrem Fell.
Beim Streicheln einer solchen Katze können diese dann auf den Menschen übertragen werden und sich binnen kürzester Zeit auf der Haut ausbreiten.
Dem Anschein nach sind besonders Kinder sehr empfänglich, sich mit diesem extrem ansteckenden Pilz zu infizieren.

Symptome

Ca. 10 Tage nach Kontakt mit einem erkrankten Tier – eine einzige Berührung reicht schon aus – können erste Anzeichen in Form von juckenden Hautausschlägen und roten Flecken, oftmals an den Unterarmen, auftreten.
Sie breiten sich, bei Nichtbehandeln, am ganzen Oberkörper, sowie an der Kopfhaut aus.
Schlimmstenfalls kommt starker Haarausfall hinzu.

Behandlung

Bei ersten Anzeichen oder Verdacht auf Katzenpilz ist es ratsam, sofort einen Hautarzt aufzusuchen und einen Abstrich nehmen zu lassen.Dabei wird festgestellt, um welchen Pilz es sich handelt und die entsprechende Medikation, meist in Form von Salben und Tabletten verordnet.Je früher die Behandlung beginnt, desto schneller der Heilungserfolg.
Aufgrund der großen Ansteckungsgefahr von Mensch zu Mensch ist es unerlässlich auch das Umfeld des Erkrankten zu informieren und gut zu beobachten.

Betroffene oder verdächtige Tiere müssen auf jeden Fall tierärztlich untersucht werden.
Bei einer positiven Pilzinfektion ist es wichtig, alle im Haushalt lebenden Katzen mitzubehandeln, da die Gefahr einer Reinfektion durch einen reinen Sporenträger sehr groß ist.
Unbedingt auch die unmittelbare Umgebung von Katzenhaaren reinigen und wenn möglich desinfizieren.
Die Sporen sind äußerst hartnäckig und überleben bis zu zwei Jahren auch außerhalb des Fells.

Tipps:

Im Urlaub keine herumstreunenden Katzen streicheln, auch wenn sie noch so niedlich sind.
Keine Tiere aus dem Süden mit nach Deutschland nehmen. Die Tierheime sind doch auch hier schon voll und viele Stubentiger warten dort schon lange auf ein neues Zuhause.
Der eigenen Katze unbedingt regelmäßig auf ihr Fell schauen und auf mögliche erste Symptome, wie kleine,kahle Stellen achten. 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Katzenspielzeug Kratzbaum

Katzen wollen klettern, ihre Krallen wetzen und sich ausruhen. Dafür ist ein Kratzbaum ideal geeignet.

Alle paar Jahre ist ein neuer Kratzbaum für die Katzen fällig. Denn auch Katzen lieben neue Möbel. Die Auswahl an Kratzbäumen ist sehr groß, die Preisunterschiede sind berächtlich. Auch bei meinem letzten Kauf eines Kratzbaums
habe ich eine Art Checkliste im Kopf gehabt, mit der ich immer gut gefahren bin.

Kratzbaum im Test

Das Wichtigste ist die Standfestigkeit. Je höher der Kratzbaum, desto anfälliger ist er für Schwankungen. Und das mag keine Katze – es ist für sie eine Art Erdbeben, wenn der Kratzbaum wankt. Wichtig ist also, dass die Grundplatte, in die der eigentliche Baum geschraubt wird, ausreichend groß und stabil ist. Wer den Kratzbaum nicht mit einem Winkeleisen an die Wand schrauben will, muss darauf achten.

Das zweite ist die Verarbeitung. Das betrifft besonders die Polsterung der Ruheflächen am Baum und die der meist vorhandenen "Höhle" für die Katzen. Sie muss ausreichend dick und flauschig sein, damit die Tiere sich wohl darauf bzw. darin fühlen. Die Polsterung sollte nicht nur einfach angetackert sein (Verletzungsgefahr).

Ganz wichtig ist, dass man den Kratzbaum nicht einfach im Karton verpackt kauft. Der Baum sollte im Geschäft schon aufgebaut sein, damit an sehen kann, wie gut und stabil die Verarbeitung und die Standfestigkeit ist.

Mit Hilfe dieser Checkliste habe ich auch diesmal beim Kauf des Kratzbaums nichts falsch gemacht. Meine beiden Katzen waren begeistert über ihr neues Teil und haben es mit zehn Sternen als TOP bewertet.

 

Kerbl Kratzbaum CREATIV, beige Langhaarplüsch, Höhe: 150 cm

Kerbl Kratzbaum CREATIV, beige Langhaarplüsch, Höhe: 150 cm Kerbl 82521 in Misc.

mehr Infos und Preise bei Amazon oder starten Sie einen Preisvergleich Kerbl 82521
Amazon SalesRank: 51
EAN: 4018653825211
 

Bewertung bei Amazon
 

Diese Kratzbaum-Neuheit CREATIV wird Ihre Katze garantiert begeistern. Mit 1,50 m Höhe bietet er viele Ruheplätze, Kratz- und Spielmöglichkeiten: zwei Höhlen, eine weiche Ruheplattform in Pfotenform, eine Röhre zum Verstecken, eine Hängematte, eine Kletterleiter und nicht zuletzt drei Angeln mit Plüschbällen auf der oberen Plattform.

Platten und Höhlen sind mit kuscheligem Langhaarplüsch in beige bezogen. Das Maß der Grundplatten ist 38 x 70 cm und 38 x 38 cm. Komplett aufgebaut hat der Kratzbaum eine Breite von ca. 70 cm, wenn er im rechten Winkel aufgebaut wird, bzw. ca. 118 cm, wenn beide Grundplatten gerade nebeneinander positioniert werden. Die beiden Höhlen haben einen Durchmesser von 29 cm und eine Höhe von 30 cm. Die Röhre hat einen Druchmesser von 22 cm. Die Säulen sind mit Sisal umwickelt und haben 9 cm Durchmesser. Das Sisal ist selbstverständlich verklebt, wie es sich bei einem guten Kratzbaum gehört.

Mit diesem Kratzbaum ist Ihr Stubentiger wunschlos glücklich. Er braucht nur noch eine saubere Toilette und lecker Futter. Und natürlich Ihre Streicheleinheiten, denn die kann kein Kratzbaum der Welt ersetzen.
 

 


 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Katzenminze

Ich habe die Katzenminze erstmals im Garten meiner Freundin gesehen, und die hübschen, blauvioletten Blüten haben sofort mein Interesse geweckt. Aufgrund der Tatschache, dass die Staude den ganzen Sommer über blüht und außerdem die Blätter als gesundheitsfördernder Tee konsumiert werden können, entschloss ich mich, die Katzenminze auch in meinem Garten erblühen zu lassen.
 

Standort und Pflege der Katzenminze

Der Verkäufer im Gartencenter empfahl mir, die Stecklinge an einem sonnigen Standort zu setzen, und ich fand ein passendes Plätzchen zwischen meinen Rosen und anderen Stauden.
Die Pflanze erwies sich als recht anspruchslos, und bereits im Mai zeigten sich erste violette Blüten.

Katzenminze Erfahrungen

Dass die Katzenminze – wie im Namen angedeutet – Katzen anziehen soll, konnte ich bisher nicht feststellen.
Durchaus positiv fiel mir aber auf, dass die Pflanze reichlich von Schmetterlingen und Bienen umschwirrt wird.
Die Blätter der Katzenminze verströmen einen angenehmen, kampferartigen Geruch und sollen als Heilmittel bei Grippe, Erkältungen oder Magenverstimmung wohltuend wirken, aber das musste ich zum Glück bisher nicht ausprobieren.
Zudem soll die Katzenminze Blattläuse von Rosen fernhalten – inwieweit das tatsächlich der Fall ist, kann ich nicht beurteilen, aber meine Rosen sind jedenfalls blattlausfrei.

Bewertung Katzenminze

Die Katzenminze ist eine Bereicherung für meinen Garten, und aufgrund der Unkompliziertheit der Pflanze und dem reichen Blütenwachstum vergebe ich 10 von 10 möglichen Punkten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Katzenspielzeug

Katzen wollen immer und zu jeder Zeit beschäftigt werden, sodass sich der Besitzer immer wieder etwas Neues für seinen Schützling überlegen muss. Eine Katzenangel ist ein sehr abwechslungsreiches und lustiges Katzenspielzeug, welches jeder Katze Abwechslung in den Alltag bringt.

Kauf einer Katzenangel

Die meist farbenfrohen Katzenangeln sind in der Regel in jedem Tiergeschäft erhältlich und manche Supermärkte, die eine größere Tierabteilung haben, bietet dieses Katzenspielzeug ebenfalls an. Die Katzenangeln bestehen aus einem Kunststoffstab an dem eine längere Schnur befestigt ist. Am Ende der Schnur ist entweder eine Maus oder ein anderes Plüschtier befestigt. An meiner Katzenangel ist ein brauner Vogel dran.

Das pure Spielerlebnis mit der Katze und dem Kater

Meine beiden Katzen sind richtig begeistert von der Katzenangel und spielen fast täglich damit. Anfangs waren die Beiden zunächst skeptisch, was ich denen denn da Eigenartiges mitgebracht habe, aber nach einigen Spieleinheiten sind die Katzen richtig wild auf das Spielzeug. Beim Spielen mit der Katzenangel setze ich mich in der Regel auf unseren Hocker und schwinge mit der Katzenangel oberhalb der Katzen herum.

Meine Katze springt beim Versuch die Katzenangel zu schnappen immer total hoch und macht sogar Drehungen und andere akrobatische Übungen. Der Kater wiederum ist sehr gemütlich und bewegt sich beim Spielen auch dementsprechend langsam.

Manchmal kommt es sogar vor, dass sich mein Kater nachdem er die Katzenangel gefangen hat, diese mit der Schnauze nimmt und irgendwo hinschleppt. Muss seine Beute scheinbar vor der anderen Katze und mir verteidigen und verkriecht sich dann samt Katzenangel einfach unter den Tisch. Teilweise findet man die Katzenangel aber auf der oberen Etage im Haus, der Kater scheint diese wohl öfters mit sich rumzuschleppen.

Für die Katzenangel kann ich ohne zögern empfehlen. Ist einfach ein super abwechslungsreiches Katzenspielzeug, welches sowohl der Katze als auch dem Besitzer sehr viel Freude bringt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar